Presse- und Persönlichkeitsrecht

Presse- und Persönlichkeitsrecht
Das Grundgesetz schützt die Presse- und Meinungsfreiheit als eine der zentralen Säulen unseres demokratischen Rechtsstaats. Dies betrifft Veröffentlichungen in den klassischen Printmedien ebenso wie in Rundfunk und Fernsehen und in elektronischen Medien wie dem Internet. Im Rahmen der Berichterstattung der Presse gerät dieses Grundrecht jedoch häufig in Interessenkonflikte mit den ebenfalls grundrechtlich geschützten Rechten der Personen und Unternehmen, die Gegenstand der Berichterstattung sind. Hierbei schafft das Presserecht einen Interessenausgleich, indem es bestimmte Inhalte und Formen der Berichterstattung presserechtlich sanktioniert und dem Betroffenen unter anderem Ansprüche auf Unterlassung, Richtigstellung, Gegendarstellung und Schadensersatz gewährt. Eine besondere Bedeutung kommt hier wegen der möglicherweise drohenden erheblichen Schäden und der in diesem Rechtsgebiet geltenden kurzen Fristen dem einstweiligen Rechtsschutz zu.

Unsere Tätigkeiten

  • Beratung und rechtliche Vertretung von Privatpersonen und Unternehmen bei mutmaßlichen Persönlichkeitsrechtsverletzungen
  • Prüfung beabsichtigter oder bereits erfolgter Veröffentlichungen auf ihre presserechtliche Zulässigkeit
  • Außergerichtliche Vertretung in Presse- und Persönlichkeitsrechtsverfahren
  • Abmahnungen, Einstweiliger Rechtsschutz und Hauptsacheverfahren

Unsere Mandanten

  • Unternehmen in „publizistischen Krisen“
  • von Veröffentlichungen betroffene Personen – prominent und nicht-prominent
  • Print- und Onlinemedien

 

Büro Bremen

Hohenlohestraße 9
28209 Bremen

Tel +49 421 222 10 – 0
Fax + 49 421 222 10 – 30

E-mail bremen(at)medien-kanzlei.eu

Büro Berlin

Altonaer Straße 1
10997 Berlin

Tel +49 30 – 6920 3126